Anna, genannt Aenne

104 Jahre voller Energie


Am Donnerstag, den 05.07. 2018 feierte unsere älteste Bewohnerin der Parkanlage Nacken, Anna – genannt Aenne – im Kreis von Familie, Freunden und Bekannten und natürlich vielen Mitarbeiter*innen ihren 104. Geburtstag. Besonders geehrt fühlte sie sich durch den Besuch der Bürgermeisterin. Über die schönen Blumen und vor allem bei der Ansprache  von Frau Dr. Strauss-Köster zeigte sie sich sehr gerührt. Die Bürgermeisterin betonte, dass Aenne auch die älteste Bewohnerin unserer Stadt ist. Beide erinnerten sich an zurückliegende Begegnungen und verabredeten sich schon mal für nächstes Jahr zum 105. Geburtstag.

Aenne, geboren in Dortmund-Kirchlinde, wohnte lange Jahre in der Bruchstraße in Herdecke, später im betreuten Wohnen der Parkanlage Nacken. Dort feierte sie schon beim Richtfest für das Seniorenhaus am Nacken mit. Erst Anfang 2016, mit 102 Jahren, wechselte sie dann in die stationäre Pflege an der Goethestraße, um Ende 2016  wieder zurück zum Nacken in das neugebaute Seniorenhaus zu ziehen.

In Ihrer Wohngruppe „Rosenweg“ ist sie bei allen Aktivitäten dabei, hilft Erdbeeren für den Tortenboden vorzubereiten, oder die Tische zu dekorieren. Beim gemeinsamen Kochen und Backen steuert sie wertvollen Küchentipps bei. Besondere Freude machen ihr frische Blumen, schnell dreht sich dann das Gespräch um die Gärten, die sie früher gepflegt hat. Aber auch um die Beete rund um das betreute Wohnen hat sie sich immer gerne gekümmert. Auch wenn das Laufen schwerer fällt, die Augen sind noch top fit, selbst mit 104 liest sie noch ohne Brille.

Auch an vielen Gemeinschaftsangeboten des Hauses nimmt sie regelmäßig teil, hält sich mit Bewegungsübungen in Schwung und hat Freude beim Singen alter Volkslieder. Ein absoluter Höhepunkt des Sommers war für Aenne der Ausflug der Wohngruppe am 06. Juni 2018. Die Sozialbetreuung hatte eine Schifffahrt über den Harkortsee organisiert. Bei strahlendem Wetter wurden viele Erinnerungen wach, für eine Zeit füllten sich alle wie im Urlaub.

Vielen Dank an Gundula für diese schöne Hommage an Aenne!