CAMPUS by Convivo

von Mitarbeiter*innen für Mitarbeiter*innen


Am Donnerstag, den 05.07. 2018 feierte unsere älteste Bewohnerin der Parkanlage Nacken, Anna – genannt Aenne – im Kreis von Familie, Freunden und Bekannten und natürlich vielen Mitarbeiter*innen ihren 104. Geburtstag. Besonders geehrt fühlte sie sich durch den Besuch der Bürgermeisterin. Über die schönen Blumen und vor allem bei der Ansprache  von Frau Dr. Strauss-Köster zeigte sie sich sehr gerührt. Die Bürgermeisterin betonte, dass Aenne auch die älteste Bewohnerin unserer Stadt ist. Beide erinnerten sich an zurückliegende Begegnungen und verabredeten sich schon mal für nächstes Jahr zum 105. Geburtstag.

Aenne, geboren in Dortmund-Kirchlinde, wohnte lange Jahre in der Bruchstraße in Herdecke, später im betreuten Wohnen der Parkanlage Nacken. Dort feierte sie schon beim Richtfest für das Seniorenhaus am Nacken mit. Erst Anfang 2016, mit 102 Jahren, wechselte sie dann in die stationäre Pflege an der Goethestraße, um Ende 2016  wieder zurück zum Nacken in das neugebaute Seniorenhaus zu ziehen.

In Ihrer Wohngruppe „Rosenweg“ ist sie bei allen Aktivitäten dabei, hilft Erdbeeren für den Tortenboden vorzubereiten, oder die Tische zu dekorieren. Beim gemeinsamen Kochen und Backen steuert sie wertvollen Küchentipps bei. Besondere Freude machen ihr frische Blumen, schnell dreht sich dann das Gespräch um die Gärten, die sie früher gepflegt hat. Aber auch um die Beete rund um das betreute Wohnen hat sie sich immer gerne gekümmert. Auch wenn das Laufen schwerer fällt, die Augen sind noch top fit, selbst mit 104 liest sie noch ohne Brille.

Auch an vielen Gemeinschaftsangeboten des Hauses nimmt sie regelmäßig teil, hält sich mit Bewegungsübungen in Schwung und hat Freude beim Singen alter Volkslieder. Ein absoluter Höhepunkt des Sommers war für Aenne der Ausflug der Wohngruppe am 06. Juni 2018. Die Sozialbetreuung hatte eine Schifffahrt über den Harkortsee organisiert. Bei strahlendem Wetter wurden viele Erinnerungen wach, für eine Zeit füllten sich alle wie im Urlaub.

Vielen Dank an Gundula für diese schöne Hommage an Aenne!

Traditionell nehmen die Mitarbeiter*innen der Villa Sonnenmond am großen Karnevalsumzug in Neustadt teil. So haben sie es auch in diesem Jahr nicht versäumt einen Umzugs-Bollerwagen zu gestalten – zum ersten Mal im Convivo-Design. Verkleidet als „Insektengruppe“ haben sie allerlei Kamelle an das närrische Volk verteilt. Natürlich wurden auch die Senior*innen unserer Einrichtung in den bunten Kostümen besucht. Insgesamt waren über 1.500 Gäste bei der Veranstaltung dabei – eine rundherum gelungene Sache.

Danke an Julia für die tolle Organisation!

Gemeinsam mit Bewohner*innen aus den benachbarten Seniorenresidenzen am Sund und Landhaus am Fehmarnsund hat unsere Bewohnerin Christel Böhrk die längste Rollstuhlkette in Schleswig-Hohlstein zusammengetrommelt.

Hinter dem vielen Spaß an diesem sonnigen Tag stand ein ernster Hintergrund. Zu wenig ist in unserer Gesellschaft behindertengerecht. Vor allem die immer älter werdenden Gesellschaftsmitglieder sind betroffen. Trotz vielerlei Mobilitätshilfen sind sie weiterhin im alltäglichen Ablauf eingeschränkt.

Die Resonanz und der Zuspruch waren enorm. Ein weiterer Schritt, das Thema in der breiten Bevölkerung zu sensibilisieren, ist getan.

Hut ab.

Die Bewohner der Ostermalerei in unserem Sonnenbogen waren fleißig, um uns in die passende Osterstimmung zu bringen. Seht selbst:

Der Rockwinkler Park hat einen wunderschönen Freimarksbummel gemacht. 

Bewohner und Mitarbeiter auf dem Freimarkt konnten sich erfreuen über die bunten Lichter und das bunte Treiben. 

Auch im Hause wurde eine Freimarktsfeier organisiert, wo sich die Bewohner über Lebkuchenherzen, Berliner, Victoria und Schmalzkuchen freuten.

Es herrschte eine lockere Stimmung, so ist Freimarkt :-). 

Im Seniorenhaus Klinikum Mitte haben wir am 23.04 den Frühling begrüßt. Gemeinsam mit unseren Bewohnern haben wir viel frisches Grün auf unsere große Dachterasse gepflanzt. Nun kann der Frühling endlich kommen und wir freuen uns schon auf sonnige Stunden!

[foogallery id=“2236″]

Mehr sehen Sie hier:
http://www.haus-am-klinikum.de/veranstaltung/wir-begruessen-den-fruehling/

In der Seniorengemeinschaft Kattenturm gibt es neuerdings „Fummeldecken“. Keine neue Erfindung aber immer wieder gut einsetzbar bei Menschen mit Demenz, die gerne nesteln, fummeln, arbeiten, Knöpfe öffnen und schließen, Reißverschlüsse ziehen. Die Hände bekommen etwas zu tun, sie können erkunden und die verschiedenen Stoffe streicheln. [foogallery id=“2208″]

Regelmäßig donnerstags kommt eine Gruppe Kinder des Kindergarten Markusgemeinde in die Seniorengemeinschaft. Einmal im Jahr wird diese langjährige Kooperation in der Seniorengemeinschaft mit einem Laternenfest gefeiert. Rund 120 Personen, Kinder und Eltern und die Kattenturmer versammelten sich mit Laternen im Hof und freuten sich nach dem gemeinsamen Singen am heißen Punsch, frisch gegrillten Würstchen und selbstgemachten Waffeln. Auch in diesem Jahr hatten die kleinen und großen Menschen wieder viel Freude aneinander. [foogallery id=“2201″]

Natürlich blieb es bei der Tanzparty nicht nur bei Musik von Hans Albers. Vielmehr hat Musik-Moderator Jürgen Ferber, der zum wiederholten Male nicht nur diese Feier gestaltet, ein Programm zusammengestellt, das zwischen Schlagern der 1950-er- bis -70-er-Jahre und ausgesprochenen Stimmungstiteln wechselt. So ist garantiert, dass die Kattenturmer und ihre Angehörigen, die Mitarbeiter und Gäste prima mitsingen können.

Wie immer, so hat Ferber auch diesmal darauf geachtet, dass die Schlager gut tanzbar sind.

Wie man auf den Fotos sieht ist ihm das gelungen!

[foogallery id=“2188″]

Einrichtungsleitung Käthe Selcho durfte am Freitag, 30.10. 2015 an der Fleischtheke von Marktkauf Stuhr eine Spende von 400,00€ für die demenzkranken  Bewohner der Seniorengemeinschaft Kattenturm entgegennehmen.

Die Fachverkäuferin Fleisch/Wurst, Frau Elke Meyer und ihr Abteilungsleiter, Herr Oliver Liebermann hatten für ihre Kunden ein Rezeptbuch erstellt, das sie für 3€/Stück an der Fleischtheke verkauften. Der Erlös kommt diesmal den Kattenturmern zu gute. Käthe Selcho war sichtlich gerührt über das Engagement für demente Menschen im Stadtteil.

[foogallery id=“2176″]

Seit Jahren kommt er wöchentlich mit seiner Gitarre in die Seniorengemeinschaft. Matthias Hüls ist Musikgeragoge und schmettert mit den „Kattenturmern“ Gassenhauer am laufenden Band. Letzte Woche überraschten wir ihn mit einem Geburtstagständchen. Er war sichtlich gerührt.

Die erste Convivo-Qualifizierung zur Betreuungskraft §87b ist nach 3 Monaten intensiven Lernens mit der heutigen Übergabe der Zertifikate beendet. Die Teilnehmer sind mächtig stolz und voller Tatendrang. Auch Heiner Friesacher, Fortbildungbeauftragter der Unternehmensgruppe und Sabine Greulich, Demenzbeauftragte freuen sich über diese engagierte und wissbegierige Ausbildungsgruppe und wünschen den Teilnehmern Kraft und Freude für Ihre weiteren Aufgaben. Die Ausbildungsinhalte wurden von unterschiedlichen Referenten aus dem eigenen Unternehmen vielseitig und praxisnah vermittelt. Herzlichen Glückwunsch an unsere Absolventen!

Sie freuen sich bei der Übergabe der Zertifikate (v.l.n.r.): Gabi Hohenberger, Seniorenpflegeheim Haus O`land Mariola Jagusiak, Haus am Dobben Monika Bensch, Seniorenhaus Ansbacherstr. Kerstin Remlinger, Seniorenresidenz Weserbogen Es fehlt leider auf dem Foto: Torsten Ahrens, Seniorenresidenz Sonnenbogen