Ausflüge im Sommer 2016

Bei strahlendem Sonnenschein bewunderten wir die Blütenvielfalt des Rhododendronparks. In Bremerhaven erkundeten wir bei norddeutschem Schietwetter den Zoo am Meer und kehrten anschließend zum Kaffeetrinken und Bummeln ins Mediterraneo ein. Am Zwischenahner Meer entkamen wir der Mittagssonne durch ein schattiges Plätzchen zur Mittagszeit. Anschließend wurde  die Seetauglichkeit der Tagespflegegäste getestet.


  • Bei strahlendem Sonnenschein bewunderten wir die Blütenvielfalt des Rhododendronparks.
  • In Bremerhaven erkundeten wir bei norddeutschem Schietwetter den Zoo am Meer und kehrten anschließend zum Kaffeetrinken und Bummeln ins Mediterraneo ein.
  • Am Zwischenahner Meer entkamen wir der Mittagssonne durch ein schattiges Plätzchen zur Mittagszeit. Anschließend wurde  die Seetauglichkeit der Tagespflegegäste getestet.

 

Das Seniorenhaus Rockwinkeler Park liegt gleich neben dem Lühr-Kropp-Hof in Oberneuland. Die Betreuungskraft Martine startete einen „Kurztrip“ in den angrenzenden Park zu den Tieren. Ein Bewohner des Hauses beobachtete und kommentierte seine Eindrücke beim  Ausflug sehr detailliert:

 

“Guck mal, der Baum hat auch lange nichts mehr zu essen gekriegt. Das hätte es in meiner Parzelle nicht gegeben.”

 

“Die Bank da ist ja nur für kleine Leute, da setz ich mich nicht drauf.”

 

“Mann, diese Schweine, die gäben lecker Koteletts.”

 

Die Frauen der Ausflugsrunde interessierte mehr, wie “dreckig” die Schweine doch sind und wie sich der stolze, schwarze Hahn doch aufplustert.

 

Fazit der Ausflügler: “Bei schönem Wetter gerne wieder!”

[nggallery id=52]

 

PS: Danke an Sabine Greulich für die Fotos und den Beitrag

Am 26. Juni machten sich die AHS-ler auf den Weg zur Landesgartenschau in Papenburg.

Auch strömender Regen war kein Hindernis und so wurden die Ausflügler sichtlich belohnt.

Es war ein toller Tag und eine wirklich schöne Abwechslung, nicht nur für unsere Gäste vom AHS.

 

[nggallery id=49]

PS: Danke an Rolf Petrat für die Fotos und den Beitrag

 

Zünftig ging es los, zu einem Rundgang um den Block.

Anschließend gab es einen kleinen  Umtrunk und einige, leckere „Kleinigkeiten“ für den Gaumen im sonnigen Garten. 

In der lustigen Runde wurde der eine oder andere Schwank aus dem Leben erzählt und so hatten alle Väter sehr viel Spaß.

 

[nggallery id=41]

 

PS: Danke an Günter für den Text und die Fotos

Am Freitag den 13. März war der große Tag gekommen. Henrike van Lengen hatte mit ihrem Team der sozialen Betreuung eine Kohl und Pinkeltour geplant und dazu hatten sich 32 Personen, 19 O’länder, 6 Angehörige, 5 Betreuer, Inge und Günter Ahrens als ehrenamtliche Helfer angemeldet.

Mit Musik aus dem Quetschkasten ging es auf den ca. 2,5 Km langen Marsch. Mit vielen Pausen in denen gesungen und viel gelacht wurde, es gab auch ein kleines Schnäpschen aus der Trockenpflaume, ging es wieder zurück. Im Haus O’land, wurde dann an einer festlich gedeckter Tafel Grünkohl mit Pinkel, Kochwurst und Kassler gegessen.

Nach dem Essen bekam die Bewohnerin Frau Elstermann, als fleißigste Rollstuhl-Antriebskraft, einen bunten Blumenstrauß und Herr Andrè wurde als Kohlkönig geehrt, da es ihm offensichtlich von allen Teilnehmern am besten schmeckte.

Alle Teilnehmer waren sich einig, es war ein schönes gemeinsames Erlebnis.

[nggallery id=16]

PS: Danke an Marco für die Begleitung mit der Kamera und an Günter für die netten Worte.

PPS: Ein Riesen Dank gilt dem “O`länder-Küchenteam” für die hervorragende Unterstützung. Ohne euch geht es nicht!

DSC_4342