10 Jahre Seniorenhaus Rockwinkeler Park

Im Oktober feierte unsere Demenzeinrichtung “Seniorenhaus Rockwinkeler Park” ihr 10-jähriges Bestehen. Neben einigen Reden und  Dankesworten an die Mitarbeiter konnten sich die Gäste bei bestem Königswetter die Eröffnung der kleinen Fotoausstellung im Freien anschauen. Große Bilder mit Bremer Motiven sollen im Rundgang der Einrichtung für Abwechslung sorgen und bieten tolle Möglichkeiten für die Bewohnerinnen, in Ruhe […]


Im Oktober feierte unsere Demenzeinrichtung “Seniorenhaus Rockwinkeler Park” ihr 10-jähriges Bestehen.

Neben einigen Reden und  Dankesworten an die Mitarbeiter konnten sich die Gäste bei bestem Königswetter die Eröffnung der kleinen Fotoausstellung im Freien anschauen.

Große Bilder mit Bremer Motiven sollen im Rundgang der Einrichtung für Abwechslung sorgen und bieten tolle Möglichkeiten für die Bewohnerinnen, in Ruhe zu verweilen.

Abgerundet wurde der Tag mit einem köstlichen Kuchenbuffet.

 

Auf Einladung der Ev. Gemeinde Oberneuland kamen am 11.September 20 Teilnehmer im grünen Salon der Gemeinde Oberneuland zusammen, um sich intensiv zum Thema „Umgang mit dementen Menschen“ zu informieren.

Pastor Frank Mühring, der die Andachten im Seniorenhaus Rockwinkeler Park hält und unsere Demenzbeauftragte, Sabine Greulich, führten die interessierten Zuhörer durch den Abend.

Viele Nachfragen zum Leben der Bewohner im Rockwinkler Park und dem Verhalten dementer Menschen wurden aufgegriffen und erörtert. Im Anschluß wurden  Ideen für eine intensivere  Vernetzung des Gemeindelebens mit den Bewohnern des Seniorenhauses geboren.

Die Frau des Küsters will wöchentlich mit Ihrem Hund zu Besuch kommen, in einem der nächsten Gottesdienste soll nochmal für die „Männerrunde“  ehrenamtliche Verstärkung gesucht werden, Mitglieder der Kantorei möchten zum singen kommen, usw.

Pastor Mühring selbst war erstaunt, dass an diesem Abend viele Besucher kamen, die er aus seiner Gemeinde noch gar nicht kannte.  

Ein beschwingter aber zugleich auch nachdenklicher  und kreativer Abend mit viel Werbung für demente Menschen und ihre Angehörigen, für das Seniorenhaus Rockwinkeler Park und ein lebendiges Gemeinwesen.

Eine Besucherin sagte zum Abschluß:

„Damit hatte ich heute Abend nicht gerechnet, dass wir auch zusammen lachen, dass wir über unser eigenes Alter nachdenken, dass die Bewohner des Seniorenhauses und auch die Mitarbeiter unsere Unterstützung brauchen und die Türen dort immer offen stehen.“

 

"Der Gemeindespiegel" 3-2018, S. 18/19

“Der Gemeindespiegel” 3-2018, S. 18/19

 Auszug aus “Der Gemeindespiegel”, 3-2014, S.18/19

Am 08.08.2014 feierte der Rowipark dieses Jahr- aufgrund der Jubikläumsfeier am 10.10. – nur im kleinen Kreis ein sehr schönes Sommerfest. Alle Sinne wurden an diesem Tag kräftig aktiviert. Die Luft roch nach lecker Gegrilltem, die Sonne wärmte, die Erdbeertorte schmeckte und die Ohren lauschten dem Gesang und Klavierspiel von Hr. Christoph. Vielen Dank an alle die mitgeholfen haben diesen schönen Tag zu gestalten!

 [nggallery id=65]

 

In der letzten Woche, als es noch sommerlich war, konnten die “Rowiparkler” die Zeit unter freiem Himmel genießen.

“Bei diesen Temperaturen ist es Draußen am Schönsten! Das finden Bewohner und Mitarbeiter im Seniorenhaus Rockwinkeler Park.”

Deswegen werden die Mahlzeiten draußen eingenommen. In der Gemeinschaft, unter großen Bäumen und Pavillions schmeckt das Essen gleich doppelt so gut.

Alle geniessen den Sommer.

(Und wir hoffen, dass der Sommer ganz schnell wieder zurück kommt.)

 

[nggallery id=59]

 

PS: Danke an Sabine Greulich für die Fotos und den Beitrag!

„Johann“ ist sein Name und er und gehört zu den sogenannten „Empathiepuppen“. Er schaut einem direkt in die Augen, zaubert jedem ein Lächeln aufs Gesicht (auch den Mitarbeitern), hört zu, animiert zum beschützen und liebhaben.

 

Hier tröstet er gerade eine neue Bewohnerin, die innerhalb von zwei Tagen  alles verloren hat, was ihr Leben ausmachte: Ihren über alles geliebten Mann und ihr eigenes Zuhause.

 

Sie herzt und streichelt ihn und kann zumindest ein paar Minuten Freude, Wohlbefinden und Liebe empfinden. Herzlich Willkommen Johann!

[nggallery id=47]

 

PS: Danke an Sabine Greulich (Demenzbeauftragte) für die Fotos und den tollen Bericht!